Almo Wahlhochrechnungssystem und Wählerstromanalyse

Das Almo-Wahlhochrechnungssystem ist im Standard-Almo enthalten

Zwei Handbücher beschreiben die Bedienung des Programms

Das Almo-Wahlhochrechnungssystem umfaßt folgende Programme:

1. Eingabe der Wahlergebnisse der ausgezählten Wahlgemeinden in eine Datei

2. Wahlhochrechnung durch quadratische Optimierung 

3. Wahlhochrechnung durch multiple Regression 

4. Wahlhochrechnung durch einfache Regression mit Konstante 

5. Wahlhochrechnung durch einfache Regression ohne Konstante 

6. Einbeziehung von Exitpoll-Daten in Wahlhochrechnung 

7. Dreistufige Mandatsverteilung für die deutsche Bundestagswahl bei vollständiger Auszählung 

8. Hochrechnung der (dreistufigen) Mandatsverteilung für die deutsche Bundestagswahl bei unvollständiger Auszählung . 

Bei den in 2 bis 5 genannten Programmen wird das absolute und das prozentuelle
Stimmenergebnis prognostiziert.. 

Das in 2. genannte Programm zur Hochrechnung durch quadratische Optimierung wird 
auch zur Wählerstromanalyse verwendet. Zu jedem Zeitpunkt kann in Anschluß an die 
Hochrechnung bereits eine Wählerstromanalyse gerechnet werden.

Im folgenden soll ein kurzer Überblick über das in 2. genannte Programme gegeben werden.

Wahlhochrechnung durch quadratische Optimierung

Dies ist sicherlich die überlegene Hochrechnungsmethode. In unseren Simulationsstudien 
hat sie fast immer das beste Prognoseergebnis erbracht. 

Zentrales Konzept der Hochrechnung durch quadratische Optimierung ist die "Matrix der 
Übergangswahrscheinlichkeiten". 

Betrachten wir ein Beispiel

  Parteien der vergangenen Wahl

Parteien der aktuellen Wahl

A_Partei_1 B_Partei_1
A_Partei_2 88.0 00.0
B_Partei_2 00.0 96.0
C_Partei_2 12.0 04.0
  100.0 100.0


Von den Wählern der A_Partei der vergangenen Wahl sind 88% wieder zur A_Partei bei der 
aktuellen Wahl gegangen. 0% sind zur B_Partei gegangen und 12% sind zu der neuen 
C_Partei übergewechselt etc. 

Wird obige Übergangsmatrix (wie wir sie kurz nennen wollen) multipliziert mit dem Vektor 
der Stimmsummen der Parteien der vergangenen Wahl, dann entsteht das (prognostizierte) 
Wahlergebnis der aktuellen Wahl. 

Die Besonderheiten sind:

a. Alle Übergangswahrscheinlichkeiten liegen zwischen 0 und 100.

b. Die Übergangswahrscheinlichkeit in einer Spalte addieren sich zu 100.

Das Programm zur Hochrechnung durch quadratische Optimierung ist auch bestens als 
Programm für die Wählerstromanalyse geeignet. Dabei kann zu jedem Hochrechnungs-
zeitpunkt eine Wählerstromanalyse zusätzlich gerechnet werden. Der Benutzer muß nur 
einen Optionsschalter "umlegen". Almo gibt dann zusätzlich die entsprechenden Tabellen 
und Grafiken aus.